Implantat-Beschichtung

Aran Biomedical bietet eine Reihe von vielseitigen Beschichtungsmöglichkeiten für Implantate, um die Funktionalität von medizinischen Geräten zu verbessern. Durch das Angebot mehrerer Verarbeitungstechniken können selbst auf den komplexesten Implantatgeometrien, von lasergeschnittenen, geflochtenen oder drahtgeformten Implantaten bis hin zu formgeformten medizinischen Geweben, ultraflache Beschichtungen erzielt werden. Das Unternehmen ist auf elastomere Beschichtungen spezialisiert, die aus einer breiten Palette resorbierbarer und nicht resorbierbarer Materialien ausgewählt werden und sich für kurz- oder langfristige implantierbare Anwendungen eignen.

Implantat-Beschichtungslösungen

Abhängig von der Indikation und den Spezifikationen des Implantats wird die präziseste und optimale Beschichtungstechnik ausgewählt. Aran Biomedical bietet die folgenden Beschichtungslösungen für Implantate an:

- Tauchbeschichtung

- Spritzbeschichtung

Aran Biomedical verfügt über beträchtliche Fachkenntnisse im Bereich der Tauchbeschichtung und setzt modernste Anlagen ein, um Präzisionsbeschichtungen in Bezug auf Abdeckung, Dicke und Oberflächeneigenschaften maßzuschneidern. Es kann eine Anleitung zur Materialauswahl gegeben werden, um die mit der Beschichtung komplexer Geometrien verbundenen Herausforderungen zu bewältigen und gleichzeitig eine erfolgreiche Lieferung, Bereitstellung oder Rückholung zu ermöglichen.

Die Wanddicken der Tauchbeschichtung reichen typischerweise von 5 bis 150 µm (0,0002 - 0,0060"), wobei die Dickenschwankungen über die Länge des Geräts gesteuert werden. Elastische Membranen können so hergestellt werden, dass sie sich über große offene Rahmenstrukturen erstrecken. Die Tauchbeschichtung kann auf diskrete Komponenten, auf das distale Ende von Kathetern oder auf bereits an Verabreichungssystemen befestigte Geräte aufgetragen werden.

Hochpräzisionsbeschichtung für nitinolgeflochtene Stents

Aran Biomedical bietet auch Sprüh- oder Dispersionsbeschichtungen für Implantate an, die in bestimmten Fällen spezifische Vorteile gegenüber der Tauchbeschichtung bieten. Insbesondere die Dispersionsbeschichtung ermöglicht eine viel größere Flexibilität und Präzision in der Anwendung, mit Vorteilen wie

  • Das Beschichtungsmaterial kann im Submikronbereich für die präzise Steuerung von Beschichtungen mit geringem Profil aufgetragen werden.
  • Die Schichtdicke kann an wichtigen Stellen mit gleichmäßigen Übergängen zwischen den Zonen sehr präzise variiert werden.
  • Das Material kann an diskreten Punkten auf einem Implantat aufgetragen werden, die durch eine Tauchbeschichtung nicht erreicht werden konnten.
  • Es können Schichten von Beschichtungen mit unterschiedlichen Materialeigenschaften oder funktionellem Nutzen aufgebracht werden.
Implantatbeschichtung Implantierbare Geräte

Die gesamte Beschichtung wird in einer Reinraumumgebung der Klasse 8/100.000 durchgeführt, mit einem speziellen Beschichtungslabor für die Produktion von F&E-Chargen, die für In-vitro-Tests und Tierversuche erforderlich sind, und mit separaten Beschichtungsanlagen für die kommerzielle Herstellung.

Optionen für die Implantatbeschichtung:

Schmierstoffhaltige Beschichtungen

Hydrophile Beschichtungen werden von Aran Biomedical verwendet, um eine schmierende Oberfläche für implantierbare Geräte zu schaffen. Der Hauptvorteil einer gleitfähigen Beschichtung besteht darin, die Oberflächenreibung erheblich zu reduzieren und damit die Implantateinbringung und -entfaltung zu erleichtern, während zusätzliche Vorteile in vivo erkannt werden können, wie z.B. ein geringeres Potenzial für Gewebeschäden, geringere bakterielle Anhaftung oder Biofilmbildung.

Implantatbeschichtungslösungen - gleitfähig, elastomerisch, Indikatordruck

Elastomere Beschichtungen

Elastomerbeschichtungen bieten zahlreiche funktionelle Vorteile für implantierbare Geräte. Die offensichtlichste Anwendung ist die Schaffung einer blutundurchlässigen Barriere, die den Blutfluss an wichtigen Stellen einschränkt. Die Barriere kann auch Gewebeanhaftungen an einem Implantat verhindern oder Material wie z.B. Thromben, Embolie oder Harnleitersteinfragmente enthalten. Beschichtungen können extrem flach und dennoch haltbar genug sein, um auf fast jede darunter liegende Implantatoberfläche aufgebracht zu werden, wie z.B. lasergeschnittene Stents, geflochtene Geräte oder Textilien. Die Erfahrung von Aran Biomedical bei der Arbeit mit einer Vielzahl implantierbarer Elastomermaterialien wie Silikonen, Polyurethanen und Copolymeren erleichtert die Auswahl geeigneter Materialqualitäten für eine bestimmte Anwendung, wobei mechanische Eigenschaften wie Shore-Härte, Biegemodul, Zugfestigkeit, Reißfestigkeit und Bruchdehnung berücksichtigt werden.

Indikator-Druck

Zu den Beschichtungslösungen von Aran Biomedical gehört auch das Drucken von hochauflösenden Indikatoren auf implantierbare Strukturen unter Verwendung von implantierbaren Farbstoffen medizinischer Qualität. Diese Indikatoren können von Ärzten verwendet werden, um die Orientierung und Platzierung der Implantate während der Operation zu erleichtern.

Link zum Leitfaden für die Implantatbeschichtung und Membranentwicklung