Bänder, Bänder und Kabel

Aran entwickelt ultrahochfeste Textilimplantate, um die besonderen Anforderungen einzelner klinischer Anwendungen zu erfüllen. So bieten beispielsweise dicht gewebte und geflochtene UHMWPE- und Nitinol-Konstruktionen die erforderliche Zugfestigkeit und Steifigkeit und gewährleisten gleichzeitig die geschmeidige, glatte Drapierbarkeit, die von einem Tether, Cerclage-Band oder einem Implantat zur Gewebereparatur gefordert wird.

Die Implantatgeometrie kann entlang der Länge variiert werden, je nach funktioneller Anforderung, z.B. flach-runde Übergänge, glatte Koniken, Schlaufen und Bifurkationen.

Hochfeste Bänder

Bänder und Streifen werden unter Verwendung hochfester Materialien entwickelt, einschließlich nicht resorbierbarer und resorbierbarer Polymere und Metalle. Aus UHMWPE gewebte Flachbänder bieten eine hohe Zugfestigkeit, eine sehr hohe Steifigkeit, die zum Anbinden nützlich ist, jedoch mit der Drapierfähigkeit eines Textils. Die Bänder werden kundenspezifisch entworfen und können speziell entwickelt werden, um zusätzliche Anforderungen wie das Knüpfen von Knoten oder das Verrutschen von Knoten zu erfüllen.

Röhrenförmige Transplantate

Schlauchförmige, gewirkte und gewebte poröse Transplantate dienen als drapierbare Schutzmanschette bei orthopädischen Anwendungen, einschließlich synthetischer Knochentransplantation, Allotransplantation und Autograft-Gewebeanwendungen. UHMWPE kann aufgrund seiner hohen Festigkeit und reibungsarmen Oberfläche eingesetzt werden, während resorbierbare Materialien als Teil eines vollständig resorbierbaren Bandreparatursystems verwendet werden können. Die Spezifikationen werden vollständig entwickelt, um die Anforderungen des Kunden zu erfüllen.

Nitinol-Kabel

Hochfeste Kabel mit Bifurkationen und Schlaufen können für Cerclage, Nahtabbindung, mit der Schubfähigkeit von Nitinol, aber der Geschmeidigkeit eines Geflechtskonstrukts verwendet werden.

NITINOL-KABEL UND -SCHLEIFEN